eichsfelder-nachrichten
Polizeibericht

Jugendbande aufgeflogen

Donnerstag, 11. Januar 2018, 14:16 Uhr
Ein 19-Jähriger sowie drei Jugendliche im Alter von 15, 16 und 17 Jahren wurden am Donnerstagvormittag von einer Richterin am Amtsgericht Nordhausen in die Untersuchungshaft geschickt. Ihnen werden mehrere Diebstähle und Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz vorgeworfen. Sie alle stehen in Verdacht in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch in fünf Gärten Am Roßmannsbach eingebrochen zu sein und die zwei aufgefundenen Mopeds im Stadtgebiet von Nordhausen gestohlen zu haben...

Am Mittwochmorgen, kurz vor 04.00 Uhr, beabsichtigten Polizisten zwei Mopedfahrer im Stadtgebiet von Nordhausen zu kontrollieren, die ohne Licht unterwegs waren. Die Mopedfahrer ergriffen die Flucht. Wenig später entdeckten die Beamten in der Thomas-Müntzer-Straße ein Moped, welches auf dem Gehweg lag.

Unweit des Zweirades befand sich ein Basecape. Das Moped war gestohlen. Eine daraufhin sofort durchgeführte Suche führte zum Antreffen eines 16-jährigen Jugendlichen, der den Polizisten nicht unbekannt war. Er verstrickte sich in seinen Aussagen, so dass er festgenommen wurde. Außerdem galt der Jugendliche als vermisst. Nur kurze Zeit später wurden Polizisten in der Kleiststraße fündig. Ein zweites gestohlenes Moped samt Diebesgut konnte aufgefunden und sichergestellt werden. Nach weiteren umfangreichen Ermittlungen wurden die drei im Alter von 15, 17 und 19 Jahre alten jungen Männer noch am Mittwoch in ihren Wohnungen bzw. am Arbeitsplatz vorläufig festgenommen. Dabei handelt es sich um drei Deutsche und einen Libyer. Der 19jährige hat eine eigene Wohnung, die anderen drei werden in einer Wohngruppe in Nordhausen betreut.

Sie alle stehen in Verdacht in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch in fünf Gärten Am Roßmannsbach eingebrochen zu sein und die zwei aufgefundenen Mopeds im Stadtgebiet von Nordhausen gestohlen zu haben. Bei der Wohnungsdurchsuchung in der Wohnung des 19-jährigen konnte entsprechendes Diebesgut aufgefunden und sichergestellt werden. Man hatte es in den Gärten u.a. auf Werkzeuge und Elektrogeräte abgesehen. Gegenwärtig kann davon ausgegangen werden, dass die Inhaftierten auch für mindestens fünf Gartenaufbrüche im Dezember Am Roßmannsbach und Im Stürzetal verantwortlich sind. Alle Beteiligten sind als Drogenkonsumenten bekannt. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Die Kriminalpolizei wird diese weiterführen. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sie auch für zahlreiche weitere Einbrüche im Stadtgebiet von Nordhausen verantwortlich sind.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2017 eichsfelder-nachrichten.de