nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 10:50 Uhr
17.05.2018
Freiwillige soziales Jahr

Medienseminar in Güntersberge

Digitale Welten erleben, Digitalisierung verstehen, mit digitalen Medien umgehen, arbeiten und darüber reflektieren mit diesen Themen beschäftigten sich in einer April-Woche sechzehn Freiwillige des Thüringen Jahres (FSJ) im „Harz-Park“ Güntersberge...

Medienseminar in Güntersberge (Foto: privat)
Gemeinsam mit der Seminarleiterin Sandra Buchardt vom Aus- und Weiterbildungszentrum Nordhausen und drei Dozent/-innen probierten sich die Freiwilligen an fünf Seminartagen in Fotografie, Film oder Theater und nutzten diese Medien zur Umsetzung eigener Projekte.

Als gemeinsames Produkt der Gruppenarbeiten wurde zum Abschluss der Woche eine DVD erstellt, auf der alle Arbeiten und Ergebnisse gespeichert wurden. Die DVD dient nicht nur den Teilnehmenden und Dozent/-innen als Erinnerung. Sie wird auch den neuen Teilnehmer/-innen des FSJ - Thüringenjahres 2018/2019 übergeben, um sie im FSJ zu begrüßen, auf die Seminararbeit einzustimmen, anzuregen und zu inspirieren.

In verschiedenen Workshops bestand unter anderem die Möglichkeit, ein eigenes Theaterstück oder eine Szenencollage zu erarbeiten, die Texte dafür zu schreiben und dann selbst auf der Bühne spielerisch tätig zu werden. Außerdem konnten sich die Freiwilligen im Erstellen von Videoclips und den gestalterischen Mitteln der Fotografie ausprobieren.

Die Teilnehmenden lernten dabei viel über die Arbeitsvorgänge zur praktischen Umsetzung ihrer Ideen, über Schauspielarbeit, Kostüm und Maske, Schnitt, Vertonung und Kommentar-Theorie im Film und fotografische Möglichkeiten und die anschließende Bildbearbeitung.

Die „Theatergruppe“ hatte es nach nur drei Tagen geschafft, ein kurzes Theaterstück mit dem Titel „Stromlos“ zu schreiben und auf die Bühne zu bringen einzige Requisite dabei war eine Tür. Die Inszenierung wurde von der „Filmgruppe“ festgehalten, welche außerdem einen kurzen Videoclip mit dem Thema „Wie erlebe ich eine FSJ-Woche?“ erstellte.

Die „Fotografiegruppe“ dokumentierte die Workshoparbeit, erkundete das Gelände und den Ort Güntersberge, hielt alles fotografisch fest und gestaltete ein eigenes Cover für die gemeinsame DVD. Außerdem wurden alle Teilnehmenden des Seminars fotografisch portraitiert und beantworten gestellte Fragen zum Seminar „ohne Worte“ durch verschiedene Mimik und Gestik auf den Fotos.

Der erfolgreiche Abschluss des Seminares wurde mit einem gemeinsamen Grillabend gekrönt. Im Abschlussseminar des FSJ-Zyklus 2017/2018 haben die Freiwilligen die Möglichkeit, bei einem Besuch des MDR Rundfunks in Erfurt echten Profis bei der Arbeit mit Film, Fernsehen und Ton über die Schulter zu schauen.
Jetzt für das FSJ 2018/2019 bewerben!

Das Freiwillige Soziale Jahr (Thüringen Jahr) 2018/2019 startet zum 1. September diesen Jahres. Einsatzstellen sind gemeinwohlorientierte Einrichtungen, wie: Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime, Einrichtungen für Menschen mit Behinderung, Sozialbehörden, Familienbildungs-, -freizeit- oder -erholungsstätten oder Familienzentren, Kindertagesstätten und Kindergärten, Grundschulen und Horte, Kinder- und Jugendheime, Einrichtungen der Jugendarbeit und Jugendbildung.
Das Thüringen Jahr (Freiwilliges Soziales Jahr FSJ) bietet jungen Menschen die Möglichkeit, sich ein Jahr lang in sozialen Projekten zu engagieren, zu informieren und beruflich zu orientieren. Junge Menschen zwischen der Erfüllung der Vollzeitschulpflicht und dem 27. Lebensjahr, die nicht in einem Ausbildungsverhältnis, Arbeits- oder Studienverhältnis stehen, können nach einem Bewerbungsverfahren ein Thüringen Jahr ableisten. Ein Thüringen Jahr dauert in der Regel 12 Monate, mindestens sechs Monate. Die Teilnehmer/-innen erhalten ein monatliches Entgelt von 300 Euro sowie vollen Versicherungsschutz.

Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte an:
VHS-Bildungswerk GmbH
Sandra Buchardt
An der Brückenmühle 4
99734 Nordhausen
E-Mail: sandra.buchardt@vhsbw.de
Telefon: 03631 43590
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.