nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 11:30 Uhr
09.04.2018
Ein Blick in die Statistik

Mehr Kinder in Familien

Wie das Thüringer Landesamt für Statistik anlässlich des Tages der Geschwister mitteilt, lebten 254.000 ledige Kinder im Jahr 2016 mit Geschwistern in der Familie zusammen, rund zwei Drittel von ihnen mit einem und rund ein Drittel mit zwei und mehr Geschwistern. Somit wohnten 59 Prozent der in Thüringer Familien lebenden 431.000 ledigen Kinder mit mindestens einem Geschwisterkind zusammen...

Im Jahr 2006 lebten von insgesamt 524.000 ledigen Kindern 56 Prozent mit Geschwistern in der Familie. Das entspricht 291.000 Kindern, von denen drei Viertel mit einem Geschwisterkind und ein Viertel mit zwei und mehr Geschwisterkindern zusammenwohnten. Während die Zahl der Familien und der ledigen Kinder 2016 gegenüber 2006 insgesamt gesunken ist, gibt es demnach innerhalb der Familien mehr Kinder.

Kinder in der Familie nach Zahl der Geschwister (Foto: Thüringer Landesamt für Statistik)
Die meisten Geschwister lebten 2016 bei Ehepaaren (167.000). Das entspricht einem Anteil von zwei Dritteln. Jedes fünfte ledige Kind mit Geschwistern lebte bei Alleinerziehenden und rund 15 Prozent bei Lebensgemeinschaften. Zehn Jahre zuvor wohnten noch drei Viertel der Geschwister bei Ehepaaren, 16 Prozent bei Alleinerziehenden und acht Prozent bei Lebensgemeinschaften.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.